Du bist hier: Startseite » News » BenQ MX819ST und MX822ST – Neue Kurzdistanz Beamer mit 3D-Funktion

BenQ MX819ST und MX822ST – Neue Kurzdistanz Beamer mit 3D-Funktion

Benq-MX819ST-MX822ST-800Seit kurzem sind die neuen Kurzdistanz Projektoren MX819ST und MX822ST von BenQ auf dem Markt. Neben der standartmäßigen XGA-Auflösung beherrschen sie auch die UXGA-Auflösung, wie wir der Itespresso.de entnehmen können. Zudem bieten sie euch eine Energiespar-Option sowie eine 3D-Funktion.

Ein Meter Abstand = 2 Meter großes Bild

Beide Beamer sind hervorragend für Meetings und Schulungsräume geeignet, da sie bereits ab einem geringe Abstand von nur einem Meter über 2 Meter große Bilder projizieren können. Zudem sind die Projektoren netzwerkfähig und können über die eingebaute LAN-Control-Funktion in vollem Umfang mit eurem Netzwerk verbunden werden. Dafür müsst ihr allerdings einen zusätzlichen USB-Wireless-Dongle kaufen, das im normalen Lieferumfang nicht enthalten ist.

Mit dem HDMI-Eingang werden 3D-Darstellungen verarbeitet

Die Signaleingänge beider neuer Projektoren umfassen VGA, HDMI, S-Video, Composite Video und RCA Cinch. Der HDMI-Eingang ist außerdem dafür da, um 3D-Darstellungen für die Shutterbrille zu verarbeiten und zu synchronisieren. Signale werden in SECAM, PAL und NTSC automatisch erkannt und wiedergegeben. Beim BenQ MX822ST kann sogar über ein Netzwerkkabel empfangen werden.

Für die Zukunft: SmartEco

Die Energiespar-Option heißt bei BenQ „SmartEco“. Wenn ihr sie eingeschaltet habt, wird durch die Lampe des Beamers nur so viel Licht erzeugt, wie es nötig ist. Dabei passt sich der Beamer selbstständig den Projektionsinhalten an. Ziel der SmartEco-Funktion ist es, eine längere Lebensdauer der Lampen zu erreichen. Im Standby-Modus wird zusätzlich noch einmal gespart. Dabei verbrauchen die beiden Projektoren nämlich jeweils weniger als 0,5 Watt, was den derzeit aktuellen EU-Normen entspricht.

Verschiedene Auflösungsmöglichkeiten

Der BenQ MX819ST Beamer überträgt Bilder in einer Helligkeit von 3000 ANSI-Lumen und der BenQ MX822ST mit 3500 ANSI-Lumen, wobei beide ein Kontrastverhältnis von 13.000:1 besitzen. Die Auflösung kann dabei variieren, je nachdem für welche ihr euch entscheidet. 1.024 x 768 Pixel ist eine standartmäßige Einstellung, aber auch der VGA-Modus, der UXGA-Modus und die Videostandarts von 480i bis 1.080i sind möglich.

Ab sofort sind beide neuen Beamer von BenQ im Handel erhältlich. Der BenQ MX819ST kostet rund 1190 Euro und der MX822ST um die 1799 Euro.